radioplayer

Ihren Stream testen

Sie sollten sich einen Moment Zeit nehmen, um Ihren Stream zu testen, bevor Sie eine Konsole zusammenstellen oder ihn als mobilen Stream an radioplayer abschicken. Es gibt Möglichkeiten zu testen, ob Ihr Stream funktioniert.

Für Konsolen: Mit dem Konsolen-Generator testen

Wenn Sie für Ihre Webseite eine Webkonsole mit dem Konsolen-Generator zusammenstellen, können Sie bis zum Ende der Seite herunterscrollen und die URL Ihres Streams in das entsprechende Feld eintragen. Es gibt zwei Schaltflächen – Audio testen und Audio beenden. Klicken Sie auf Audio testen.

Wenn es funktioniert, hören Sie den abspielenden Stream – möglicherweise müssen Sie die Lautstärke Ihres Computers höher drehen.

Wenn es nicht funktioniert, kann es sein, dass Ihr Stream nicht erreichbar ist oder ein anderes Problem vorliegt. Wenn der Stream erreichbar ist, fügen Sie entweder…

;stream.mp3

…oder…

/live

…ans Ende der URL Ihres Streams hinzu – das löst viele Probleme.

Besteht Ihre Stream-URL nur aus einem FQDN und optional einer Port-Angabe, fügen Sie bitte an das Ende der URL folgendes an:

/;

Beispiel: http://mychannel.streaming.com:9200/;

Wir empfehlen nach Möglichkeit für HTTP-Streaming-Dienste immer Port 80 zu nutzen. Viele Firmen oder Netzbetreiber sperren oftmals andere Ports. So kann es passieren, dass Ihr Stream unter Umständen bei einigen Nutzern nicht funktioniert.

Für Apps: Mit einem unabhängigen Player testen

Wenn Sie eine Streaming-URL für mobile Geräte einrichten – oder wenn Sie eine zuverlässige Möglichkeit haben möchten, um einen Stream ohne Verwendung des Konsolengenerators zu testen, können Sie einen unabhängigen Player verwenden.

Wir empfehlen VLC oder Winamp. Beim VLC wählen Sie Network Stream Öffnen im Menü „Datei“ und fügen Sie die URL Ihres Streams ein. Wenn Sie Winamp nutzen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Play-Knopf und wählen Sie URL Öffnen.4

Stay up to date!